2SilentAngel2

*the silence is so silent*


8. August 2011:

Ich möchte gerne so leicht sein wie eine Feder...
so dünn wie ein Strahl...
so klar wie ein Tropfen...
Wasser ist meine Lebensenergie...

Ich möchte gerne so leicht sein wie eine Feder...
so sanft und unzerbrechlich...
so unsichtbar und warm...
Wasser ist meine Lebenskraft...

Ich möchte gerne so leicht sein wie eine Feder...
so frei und unbesorgt...
so ungestört und glücklich...
Wasser ist mein Lebenstrost...
Nahrung ist mein Seelenhunger...

Ich möchte gerne so leicht sein wie eine Feder...
getröstet von getrockneten Tränen...
ungestillter Durst - Trockenheit...
Hand halten - einziger Durststiller...
es nimmt dir jeglichen Halt, jegliche Kontrolle...
die Tränen weinen leise weiter...
ernährt von atemberaubender Luft...
Küsse - mit Lebenshauch beatmend...
Kuss - einzige Nahrung...
es nimmt dir den eigenen Atem, das Leben...
die Seele schweigt...
Missbrauchter Körper...
Ungewollt gelebter Traum...

Existenz - ja...
Grenzen - nein...
Gut oder böse...
Das Gefühl kämpft...
Der Verstand schreit...

Federleicht...
Verständnislosigkeit...
Verletzbarkeit...
Wirbel...
Unruhe...
Weggepustet...
Tod...
So leicht wie eine Feder im Wind...

(Copyright: SilentAngel)


(Copyright: http://static.tumblr.com/d1vfhy6/iBJldy2c6/federleicht.jpg)

---------------------------------------------------------------------------------

Farben erzählen
(14.11.2011-20.11.2011)


"Liebe dich, so wie du bist", so spricht das Herz. Ein kleiner Fleck in der linken Brust. Unbeschmutzt. Poch, poch, poch. Du lebst. Blut fließt durch deine Adern. Du bist Mensch. Gehe nicht zu nah ans Feuer. Verbrenn dich nicht daran. Wunden hast du schon erlitten.
Ein kleiner Lichtblick erscheint am Horizont. Das Licht, es wirkt so rot.

"Weißt du, wer du bist", so fragt dich der Geist. Gedanken. Erfahrungen, Erlebnisse. All das lässt dich erkennen, wer du wirklich bist. Logik. Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Die Zeit spielt doch keine Rolle. Sonne, Regen oder Schnee. Wie eine Flocke, wie eine Wolke, so wie der Wind verstehst du es.
Ein kleiner Lichtblick erscheint am Horizont. Das Licht, es wirkt so weiß.

"Ein Funke entspringt in dir", so fördert dich das Feuer. Brennendes Holz, glühendes Knistern. So schön gemütlich. Tanzend im Kreis. Alles in Bewegung. Nichts erlischt. Talente schlummern in dir. Noch ist dir kalt, noch frierst du. Doch die Flamme schenkt dir Wärme. Wie ein Streichholz, das entzündet wird, so entfaltest du dich.
Ein kleiner Lichtblick erscheint am Horizont. Das Licht, es wirkt so orange.

"Trage meine Blätter", so bestärkt dich der Baum. Vielfalt. Sie verfärben sich. Einmal besteht das Kleid aus weißen Blüten und einmal aus Herbsttönen. Leben ist so kostbar wie eine Krone. Viele Wege kannst du gehen. Umgeben von Hecken, mitten im Labyrinth. Kommst du zur Mitte, erblickst du die Lichtung. Du findest die Wiese. Nun darfst du ruhen, du gutes Kind.
Ein kleiner Lichtblick erscheint am Horizont. Das Licht, es wirkt so grün.

"Leuchte in dieser Welt", so begleitet dich das Licht. Du fühlst dich schwach und kraftlos. Bist es vielleicht sogar. Müdigkeit kennst du auch. Ja, auch schlaflose Nächte. Traurige Augen blicken dich an. Mit einer Träne im Gesicht erscheint dennoch ein Strahlen. Ist alles nur eine Maske, die du trägst? Du bist doch so wunderbar, so hell. Wie die Sonne scheint, so kämpfst du Tag für Tag und erlischt nie. Energie schenk ich dir, du gute Seele.
Ein kleiner Lichtblick erscheint am Horizont. Das Licht, es wirkt so gelb.

"Du bist Mensch", so antwortet der Stamm. Jahr für Jahr wirst du älter, du reifst und wächst. Ring für Ring. Deine Gedanken, deine Gefühle, sie sind und werden Teile von dir sein. Die Sprache, mit der du dich mitteilen kannst, sie ist so kostbar. Mit festen Wurzeln verankert bleibst du mit dir eins. Du bist du. Die Stärke hast du in dir. Du liebst diese Erde und lebst dein Leben, versuchst es zu leben.
Ein kleiner Lichtblick erscheint am Horizont. Das Licht, es wirkt so braun.

"Wunderschön", so rufen die Farben. Begeisterung. Es gibt nicht nur die Dunkelheit, den Regen, den Nebel. Sie tanzen durch die Luft. Sehen diese blühende Blumenwiese. Tulpen, Löwenzahn, Vergissmeinnicht. Viele Menschen verschiedener Kulturen. Vor Freude zieht jede einen Bogen.
Was du nun erblickst, ist ein Regenbogen. Über dem Horizont verbindet er das unsichtbare mit dem sichtbaren. Danke für diese kleinen Wunder und Zeichen!
Kleine Lichtblicke erscheinen am Horizont. Die Lichter, sie wirken so bunt.

(Copyright: SilentAngel)


Bild

(Copyright: http://www.gif-paradies.de/natur/regenbogen/4.html)

 

 
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!